Die „Blaue Stunde“ – Christa Krings

Datum/Uhrzeit
Datum - 27 Mrz 2019
20:00 - 22:00 Uhr

Veranstaltungsort
Marlene - Bar & Bühne


Einlass 19.00 Uhr                       Beginn 20.00 Uhr

Eintritt 15,- €                         Online:

 

„Blaue Stunde“

 

Die „Blaue Stunde“, das sind Welthits der 40er bis 60er Jahre und Greta Keller gewidmet, dem internationalen Star, der über vier Jahrzehnte mit Liedern wie „Plaisir d`amour“, „Johnny, wenn du Geburtstag hast“, „Blue Moon“ und vielen anderen von sich reden machte. Keller, an der sich Marlene Dietrich ein Beispiel nahm, sagte über ihre Kunst: „Ein Lied erzählt eine Geschichte, und ich stelle mir vor, meine Stimme wäre eine Palette von Farben.“ Ein Abend mit Jazz Klassikern, Schlagern, französischen Chansons und Balladen.

Plaisir d`amour“, Johnny, wenn Du Geburtstag hast, „Stairway to the stars“ und andere Welthits sind im Abend „Blaue Stunde“ zu hören. Welthits des Stars Greta Keller. 1903 in Wien geboren, war sie als international bekannte Sängerin eine der gefragtesten Künstlerinnen ihrer Zeit. Ihre Stimme schuf mit dunklem Timbre Intimität und feinste Nuancen zwischen Leidenschaft, Wehmut und Ironie. . Keller, an der sich Marlene Dietrich ein Beispiel nahm, sagte über ihre Kunst: „Ein Lied erzählt eine Geschichte, und ich stelle mir vor, meine Stimme wäre eine Palette von Farben.“ Ein Abend ,mit Jazz Klassikern Schlager bis hin zu Balladen und französischen Chansons. Nun gibt es ein Wiederhören, gesungen und gespielt von Christa Krings, mit Welthits aus vier Jahrzehnten.

Die „Blaue Stunde“ ist jene unwirkliche Zeit zwischen Tag und Nacht, in der besondere Dinge geschehen. Erst „Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt“, entsteht jene magische Atmosphäre, die die „Blaue Stunde“ heraufbeschwört, einen „Blue Moon“ erstrahlen lässt und Versprechungen wie „Plaisir d’amour“ oder auch den „Stairway to the Stars“ eröffnen.

Diese und andere Welthits aus vier Jahrzehnten sind zu hören, wenn Christa Krings das Publikum „Chez Moi“ einlädt. Sie beherrscht das Repertoire in drei Sprachen zwischen Jazz-Klassikern und Schlagern, französischen Chansons und Balladen

Singend und spielend erzählt Christa Krings von Sehnsucht, Liebe und Melancholie, ihre Stimme ist dabei zu ebenso feinen Nuancen zwischen Leidenschaft und Ironie fähig wie die ihres Vorbilds, der schillernden Künstlerin Greta Keller, an der sich sogar Marlene Dietrich ein Beispiel nahm.

Christa Krings
Christa Krings studierte Tanz in Köln und Düsseldorf, ihre Schauspielausbildung erhielt sie in Köln und Hamburg. Sie arbeitete u. a. am Schauspielhaus Düsseldorf mit Ute Lemper, am KöTheater Düsseldorf und war in Fernsehshows von Hape Kerkeling und Rudi Carell zu sehen. In Hamburg arbeitet sie im Theater- und Filmbereich, zuletzt im Imperial Theater. Zusammen mit Matthias Stötzel, Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie musikalischer Leiter in bekannten Musicalproduktionen, konzipierte sie nach „Hommage à Barbara“ ihren zweiten Gesangsabend „Blaue Stunde“.

Sebastian Hubert ist studierter Diplommusiker und Klavierpädagoge und arbeitet als Pianist in unterschiedlichen musikalischen Bereichen unter anderem als Korrepetitor, Barpianist, Eurythmiebegleiter und Bandmusiker. Auch die Engagements als musikalischer Leiter auf der „Mein Schiff 1“, als Keyboarder bei Disneys „König der Löwen“ und als Mitglied des Pianoteams von David Harrington zeigen das vielfältige Spektrum der Genres, die er bedient.

Hier einige Zuschauerstimmen:

Danke für die berührenden, inspirierenden, klangvollen, herzlichen und gefühlvollen Momente – Stunden. Sie berühren die Herzen.

Eine große Künstlerin auf unserer Bühne ! Was für ein Vergnügen.

Welch Zauber zur „Blauen Stunde“! Es war ein Hochgenuss für Augen, Ohren und Seele!

Kommentare sind geschlossen.